Facebook
Twitter
Google+

Kontakt

Ihr Partner für Berlin und Brandenburg
Jens Krause

Unser  Musterhaus in Berlin

Am Bruchland 12

12524 Berlin-Altglienicke

 

Unser Hauptstadt-Büro

Hallerstraße 6

10587 Berlin-Charlottenburg

Tel. 0800 / 55 4 66 66

Fax 030 / 532 11 463

mobil: 0179 681 3105
jens.krause@towncountry.de

Hausbau in Zehdenick

Zehdenick liegt im Bundesland Brandenburg und ist eine amtsfreie Stadt im Landkreis Oberhavel. Sie befindet sich rund 60 Kilometer nördlich von Berlin in der Region Ruppiner Land an der Havel. Neben der Kernstadt Zehdenick umfasst das Stadtgebiet noch 13 Ortsteile. In diesem Gebiet leben heute etwa 13.500 Einwohner.

 

Auf einer Havelinsel entstand an einem Übergang über die Havel bereits in slawischer Zeit eine Befestigung. Auf diesem slawischen Burgwall entstand Ende des 12. Jahrhunderts die askanische Burg, in deren Schutz südlich davon eine Siedlung mit Kietz errichtet wurde. Im Jahr 1216 wurde Zehdenick erstmals urkundlich erwähnt. Die Burg und damit auch die Stadt waren im 14. Jahrhundert zeitweise im Besitz der Grafen von Lindow und 1366 waren Burg und Stadt vom Herzog von Mecklenburg besetzt.  Die Herrschaft kam im Jahr 1524 im Tausch mit der Herrschaft Boitzenburg wieder in den Besitz des Kurfürsten, welcher die Stadt Zehdenick in ein landesherrliches Amt umwandelte.

 

Für die Entwicklung der Stadt war das um 1250 gegründete Zisterzienserinnen-Kloster zeitweise bedeutsam. Ein Stadtbrand zerstörte 1801 nicht nur große Teile der Stadt, sondern auch die Klostergebäude. Danach wurde Zehdenick mit einem teilweise regulierten Grundriss wieder aufgebaut.

 

Der vom Großen Kurfürsten 1664-66 neu errichtete Hochofen in Zehdenick hatte eine für Brandenburg-Preußen einzigartige Bedeutung. Er nahm die Tradition des bereits 1438 nachgewiesenen Eisenhüttenwerks wieder auf. Hauptprodukt waren Kanonenkugeln, wodurch die Unabhängigkeit von unsicheren und teuren Importen erreicht wurde. Hier gelangte ausschließlich der in Lagerstätten der näheren und weiteren Umgebung gewonnene Raseneisenstein zur Verarbeitung. Mit einigen Unterbrechungen war der Hochofen etwa 100 Jahre in Betrieb.

 

Im Jahr 1887 wurden beim Bau der Eisenbahnstrecke Löwenberg-Templin große Tonvorkommen entdeckt. Diese bildeten lange Zeit die Grundlage für zahlreiche Ziegeleien. Zehdenick und die umliegende Region wurden um 1900 zu einem der größten Ziegeleireviere Europas. Die Ziegel wurden über den Havelwasserweg nach Berlin verschifft und Zehdenick wurde daher auch zu einem bedeutenden Standort der Binnenschifffahrt, woran heute ein Museumsschiff an der Schleuse erinnert. Aus dieser Zeit stammt auch das geflügelte Wort:“ Berlin ist aus dem Kahn erbaut“.

 

Der VEB Ziegelwerke wurde in der DDR ein bedeutender Produzent. Die Ziegelproduktion wurde im Jahr 1991 eingestellt. Die heutige „Tonstich-Landschaft“ wurde durch einen Museumspark ergänzt, der die industrielle Vergangenheit der Region präsentiert.

 

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ Gespalten von Silber und Rot; vorn am Spalt ein halber roter Adler mit Kleestengel und Bewehrung in Gold, hinten am Spalt eine halbe silberne Lilie.“ Das Wappen wurde am 16. Juli 1993 genehmigt.

 

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Zehdenick für einen Hausbau bestens geeignet.

 

Selbstverständlich gibt es in Zehdenick auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt die Havellandgrundschule, die Lindengrundschule, eine Förderschule, eine Oberschule und das Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum mit den vier Abteilungen Gymnasiale Oberstufe, Wirtschaft und Verwaltung, Ernährung und Hauswirtschaft und Lebensmitteltechnologie sowie Dienstleistung zur Verfügung. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Zehdenick.

 

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Zehdenick besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

 

In Zehdenick und den dazugehörigen Ortsteilen befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und bekannte Bauwerke wie z. B. die evangelische Stadtkirche Zehdenick, die Kamelbrücken in der Stadt, der historische Wasserturm- er wurde um 1900 erbaut, die Klosterscheune in Zehdenick, die Hastbrücke- eine Zugbrücke in der Stadt, das Zehdenicker Rathaus- es wurde von 1801 bis 1803 erbaut und ist ein klassizistisches Bauwerk, das Schloss Zehdenick auf einer Halbinsel an der Havel, die Dorfkirche im Ortsteil Krewelin, das Heimatmuseum in Kappe, der Ziegeleipark Mildenberg- ein Technikmuseum, das Schiffereimuseum in Zehdenick und der Bismarckturm nahe Klein-Mutz- er wird auch „Timpenturm“ genannt und hat eine Höhe von 95,4 Metern.

 

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Zehdenick innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

 

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in diesem Gebiet sprechen.

 

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

 

 

 

 

 

JK Immobilien Berlin & Brandenburg (Inh. Jens Krause) - Tel.: 0171 / 797 32 39

Ihr Town & Country Haus Partner für Berlin-Brandenburg – Das sichere Massivhaus